Aktuelle Veranstaltungen

Eintrittsermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Arbeitssuchende sowie Schwerbehinderte und Inhaber eines FreiwilligenPasses des Landes Brandenburg

Dienstag
31.
Mai 2022
19.30 Uhr

Nicola Albrecht
(c) Polyglott Verlag

 

Nicola Albrecht
„Mein Israel und ich. Entlang der Road 90“

Vortrag & Gespräch
Moderation: Katarzyna Zorn

Zossen | Neues Leben im Alten Haus | Kirchplatz 7

Karten unter:
03377 / 3040-477

Eintritt: 8 / 6 €

RESERVIEREN

"Nicola Albrecht holt einen dort ab, wo die News enden, und nimmt einen mit, an unbekannte Orte und zu Menschen, die ihre Geschichten erzählen und vertrauensvoll ihre Herzen öffnen."
Claus Kleber

Die ZDF-Korrespondentin Nicola Albrecht erzählt von einer einzigartigen Reise: auf der Road 90 von der libanesischen Grenze bis ans Rote Meer. Sie besucht nicht nur Sehnsuchtsziele wie den See Genezareth, sondern erkundet auch weniger bekannte Regionen wie das Jordantal. Dabei begegnet sie Mönchen und Tanzlehrern, Beduinen und Siedlern und will wissen: Was bewegt die Menschen jenseits der Metropolen? Außerdem erzählt sie, wie es ist, mit der eigenen Familie im Krisengebiet zu leben.
Nicola Albrecht, geboren 1975, hat Komparatistik, Kunstgeschichte und Anglistik studiert und promoviert. 2001 kam sie zum ZDF. Die Zuschauer lernten sie zunächst als Kriegs- und Krisenreporterin kennen. Von 2011 bis 2014 berichtete sie als Korrespondentin aus Peking. Danach übernahm sie für sechs Jahre die Leitung des ZDF-Studios in Tel Aviv und berichtete über den Nahen Osten. Die Road 90 hat sie mehrfach bereist und einen Film darüber gedreht. Sie ist Studioleiterin des ZDF-Landesstudios Brandenburg.

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Konrad-Adenauer-Stiftung (Politisches Bildungsforum Brandenburg).