Aktuelle Veranstaltungen

Eintrittsermäßigung gilt für Schüler, Studenten, Arbeitssuchende sowie Schwerbehinderte und Inhaber eines FreiwilligenPasses des Landes Brandenburg

Bitte melden Sie sich über den "reservieren"-Button für die Veranstaltungen an. Beim Einlass ist entweder ein tagesaktuelles, negatives Testergebnis oder eine vollständige Impfung oder Genesung nachzuweisen. Bitte erkundigen Sie sich kurzfristig auf dieser Seite, ob die Veranstaltung stattfinden kann.
Mittwoch
27.
Oktober 2021
20.00 Uhr

Judith Hermann
(c) Michael Witte

 

Judith Hermann „Daheim“

Lesung & Gespräch
Moderation: Carsten Wist

Potsdam | Waschhaus Potsdam | Schiffbauergasse 6

Karten unter:
www.waschhaus.de
oder: 0331 / 2804103

Eintritt: 12 / 10 € (zzgl. Gebühren)

RESERVIEREN

Judith Hermann erzählt in ihrem neuen Roman »Daheim« von einem Aufbruch: Eine alte Welt geht verloren und eine neue entsteht. Sie hat ihr früheres Leben hinter sich gelassen, ist ans Meer gezogen, in ein Haus für sich. Ihrem Exmann schreibt sie kleine Briefe, in denen sie erzählt, wie es ihr geht, in diesem neuen Leben im Norden. Sie schließt vorsichtige Freundschaften, versucht eine Affaire, fragt sich, ob sie heimisch werden könnte oder ob sie weiterziehen soll. Judith Hermann erzählt von einer Frau, die vieles hinter sich lässt, Widerstandskraft entwickelt und in der intensiven Landschaft an der Küste eine andere wird. Sie erzählt von der Erinnerung. Und von der Geschichte des Augenblicks, in dem das Leben sich teilt, eine alte Welt verlorengeht und eine neue entsteht.

Judith Hermann wurde 1970 in Berlin geboren, wo sie heute lebt und schreibt. 1998 erschien ihr erstes Buch »Sommerhaus, später«, das zu einem Bestseller wurde. »Judith Hermann erzeugt einen Sound, nach dem man süchtig werden kann.« (Franziska Wolffheim, Brigitte). 2003 erschien der Erzählungsband »Nichts als Gespenster«, der 2007 für das deutsche Kino verfilmt wurde. 2009 folgte »Alice«, das auch international große Aufmerksamkeit fand. Im Herbst 2014 veröffentlichte die Autorin ihren ersten Roman, >Aller Liebe Anfang<. Ihr Werk wurde mit zahlreichen literarischen Preisen ausgezeichnet. Im Frühjahr 2015 erschienen die Erzählungen ›Lettipark‹. »Die Prosa von Judith Hermann gehört zum Wichtigsten, was die deutsche Literatur unserer Jahre zu bieten hat.« (Marcel Reich-Ranicki).

In Kooperation mit dem Waschhaus, der Konrad-Adenauer-Stiftung/Politisches Bildungsforum Brandenburg und dem Literaturladen Wist.